Ausbildungsplätze

Du suchst einen PDK-Ausbildungsplatz? Wir haben dir eine Übersicht an Links zusammengestellt.
Zeig mir mehr…

Zukunftsbranche

Personaldienstleistungen haben Zukunft. Um die Qualität der eigenen Arbeit weiter voranzutreiben, hat die Branche den neuen Ausbildungsberuf des PDK geschaffen. Doch das ist nicht das einzig Interessante. mehr…

Perspektiven

Ein Beruf mit Perspektiven. Eine Ausbildung, die niemanden festlegt, sondern viele Möglichkeiten eröffnet. Unabhängig von dem Wirtschaftszweig, weil Personalexperten überall gefragt sind. Das ist der PDK. mehr...

PDK-Film

Ein Film der Bundesagentur für Arbeit zum Ausbildungsberuf zeigt Ausschnitte aus dem vielseitigen und interessanten Berufsleben eines PDKs. mehr...

Eltern

Die Ausbildungsinhalte

Über die Ausbildungsinhalte können Sie sich detailliert in "Der Beruf" und im Download-Bereich dieser Website informieren, wo wir für Sie alle wichtigen Dokumente bereithalten: Im Ausbildungsprofil bekommen Sie einen Überblick über die Dauer und die inhaltlichen Schwerpunkte der PDK-Ausbildung. Der Ausbildungsrahmenplan enthält im Detail alle Lernziele des neuen Ausbildungsganges.

Ist Ihre Tochter / Ihr Sohn geeignet?

Der Ausbildungsberuf PDK steht allen Schulabgängern mit einem Abschluss offen. Neben den schulischen Leistungen sind vor allem die persönlichen Qualifikationen wichtig. Weil Personaldienstleistungskaufleute sehr viel mit unterschiedlichen Menschen zu tun haben, spielen vor allem die so genannten Soft-Skills eine große Rolle. Ein selbstbewusstes, wortgewandtes und verbindliches Auftreten ist deshalb genauso erwünscht wie Kontaktfreude und Teamgeist. Ob die Ausbildung zum PDK zu Ihrer Tochter / Ihrem Sohn passt, können Sie gemeinsam erfahren unter "Deine Eignung"

Kann Ihre Tochter / Ihr Sohn ein Praktikum vorschalten?

Ist Ihre Tochter / Ihr Sohn interessiert, aber noch unsicher, ob der PDK der richtige Beruf ist, kann auch ein Praktikum vorgeschaltet werden. Ein kurzer Einblick kann bei der Entscheidungsfindung helfen -  im übrigen beiden Seiten, dem künftigen Azubi und dem künftigen Arbeitgeber. Adressen von Unternehmen vor Ort finden Sie auf den Homepages der Branchenverbände BAP und iGZ.