Ausbildungsplätze

  • Arbeit und mehr GmbH, 22299 Hamburg
  • TEMPTON Personaldienstleitungen GmbH, 44787 Bochum
  • Extra-Personalservice GmbH, 20459 Hamburg
  • Unique Personalservice GmbH, 47533 Kleve
  • Tempton Personaldienstleistungen GmbH, 22850 Norderstedt

weitere Anbieter …

Zukunftsbranche

Personaldienstleistungen haben Zukunft. Um die Qualität der eigenen Arbeit weiter voranzutreiben, hat die Branche den neuen Ausbildungsberuf des PDK geschaffen. Doch das ist nicht das einzig Interessante. mehr…

Perspektiven

Ein Beruf mit Perspektiven. Eine Ausbildung, die niemanden festlegt, sondern viele Möglichkeiten eröffnet. Unabhängig von dem Wirtschaftszweig, weil Personalexperten überall gefragt sind. Das ist der PDK. mehr...

Der Film

Der Film zum neuen Ausbildungsberuf zeigt Ausschnitte aus dem vielseitigen und interessanten Berufsleben eines PDKs. mehr...

FAQ

Wieso gibt es überhaupt diesen neuen Beruf?

Bisher wurden qualifizierte Quereinsteiger aus unterschiedlichen Berufen in vielen Lehrgängen, Seminaren und unternehmensinternen Weiterbildungen an diese spezielle und interessante Tätigkeit herangeführt. Die Aufgabe der Personaldienstleistungskauffrau beziehungsweise des Personaldienstleistungskaufmanns besteht aus einer Kombination aus verschiedenen Berufen, Kenntnissen und Fähigkeiten. Daneben werden kommunikative Kompetenz und Rechtskenntnisse gefordert, wie es sie kaum in einem anderen Ausbildungsberuf gibt.

Wie ist das neue Berufsbild entstanden?

Der Ausbildungsberuf Personaldienstleistungskaufmann/-kauffrau ist eine gemeinsame Initiative der beiden Arbeitgeberverbände der Branche (abgekürzt: BAP, iGZ). Deren Experten haben die Ausbildungsinhalte erstellt und gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern und vielen anderen Fachleuten aus Landes- und Bundesgremien für die staatliche Anerkennung des Ausbildungsberufs gesorgt. Diese Verbände unterstützen die Partner der Ausbildung.

Wie wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Personaldienstleistungen und in Personalbüros zuvor ausgebildet?

Personaldisponentinnen und Personaldisponenten, Personalreferentinnen und Personalreferenten und andere Personalverantwortliche waren zuvor nahezu ausschließlich "Quereinsteiger", die aus ganz unterschiedlichen Berufen kamen. Sie wurden individuell weitergebildet und so auf die beruflichen Anforderungen vorbereitet. Dafür gibt es heute eigene Aus- und Weiterbildungswege.

Mit was für Unternehmen habe ich zukünftig zu tun?

Personaldienstleistungsunternehmen arbeiten mit Betrieben aus allen Branchen zusammen. Es gibt Unternehmen, die sich auf bestimmte Branchen oder Berufe spezialisiert haben: zum Beispiel IT-Berufe oder kaufmännische Tätigkeiten. Starke Nachfrage gibt es immer in Wachstumsbranchen, das sind seit Längerem besonders die Bereiche Elektro, Metall, Logistik oder Gesundheit. Für die Tätigkeit in Personalbüros gibt es Möglichkeiten in allen Branchen und Unternehmen in allen Größen.

Mit welchen Menschen arbeite ich zusammen?

Das ist ganz unterschiedlich – so bunt wie das Leben. Personaldienstleistungskaufleute werden in ihrer täglichen Arbeit mit denkbar vielen verschiedenen Menschen zu tun haben. Dabei geht es um anspruchsvolle Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Berufen und Branchen, mit Arbeitskolleginnen und -kollegen, mit Arbeitgebern, leitenden Angestellten in Kundenunternehmen oder auch Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern bei Behörden und Versicherungen.